Glycin

INCI: Glycine

Was ist Glycine oder was ist Glycin?

Glycin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, die in der Regel vom Körper selbst hergestellt wird und in der Hautstruktur und -oberfläche weit verbreitet ist. Es ist als weißes, kristallines Pulver erhältlich. 

Nutzen:

Glycin ist die kleinste aller Aminosäuren, die leicht durch die Poren der Haut gelangen kann. Deshalb ist es sehr nützlich, um Feuchtigkeit in der Haut zu speichern. Außerdem ist es interessant zu wissen, dass das wichtige Protein Kollagen der Haut Glycin als einen seiner Bestandteile enthält. Glycin mit anderen Aminosäuren sowie Zucker und Elektrolyte bilden den natürlichen Feuchtigkeitsfaktor (NMF) der Haut. Wenn Glycin also auf die Haut aufgetragen wird, erhöht es die Feuchtigkeitsbindung der Haut.  Feuchte Haut ist oft stark genug, um allen Umweltschäden standzuhalten. Bei topischer Anwendung hilft es, feine Linien und Falten zu beseitigen. Wie bereits erwähnt, ist es ein Teil von Kollagen, zusammen mit zwei weiteren Aminosäuren Prolin und Hydroxyprolin. Mit zunehmendem Alter sinkt der natürliche Kollagenspiegel, wodurch die Haut ihre Festigkeit verliert. Wenn Glycin topisch auf die Haut aufgetragen wird, hilft es, die Grundmatrix der Haut zu stärken und die Haut wird straffer. Außerdem hilft es bei der Reparatur und Regeneration der Haut. Glycin hat auch eine Rolle als Puffermittel in kosmetischen Formulierungen. Es neutralisiert die Formulierung und macht sie so beruhigend für die Haut. Es wird in Körperpflege-, Hautpflege- und Haarpflegeprodukten verwendet.

Literaturverzeichnis

https://thedermreview.com/glycine/

Settings